Die Mainzer Uni …

Q IMG_0488 bearbeite ausschnitttDie Johannes Gutenberg-Universität (JGU) ist weit über die Grenzen von Rheinland Pfalz bekannt. Die heutige Universität wurde 1946 von der französischen Besatzungsmacht neu gegründet. Federführend war Raymond Schmittlein, Leiter der Kultur- und Erziehungsabteilung der damaligen französischen Militärregierung.Zur selben Zeit wurde die Hochschule umbenannt in „Johannes Gutenberg-Universität“. Der Namenspatron gilt als Erfinder des modernen Buchdrucks und der Druckerpresse. Die erste Medienrevolution! Gutenberg lebte überwiegend in Mainz.

 

 

Mit über 34.000 Studenten gehört die Universität 2016 zu den zwölf größten in Deutschland. Angeboten werden 75 Studienfächer mit verschiedenen Studienabschlüssen, wie z.B. Staatsexamen, Bachelor und Master.

IMG_2672 bearbeitet

 

Die Hochschule versteht  sich als „offene Universität“ mit guter Anbindung an die Gesellschaft. Das Zentrum für wissenschaftlichen Weiterbildung (ZWW) bietet beispielsweise auch Studienprogramme für Gasthörer sowie „Studieren 50plus“ an. Das ZWW geht damit auf die stetig älter werdende Bevölkerung zu, die nach dem aktiven Berufsleben (wieder) die Universität für sich entdeckt. Die ständig wachsenden Anmeldungen (im WS 15/16  6.300) der diversen Themenbereiche sind ein Beleg dafür: Weiterbildung wird auch von der älteren Generation wichtig genommen.

IMG_5783

Bei der Medienproduktion ist Kommunikation – fast – alles, auch bei der Vorbereitung des Gruppenfotos.

Die Hochschule ist für junge und „reifere“ Studierende ein wichtiger Platz im Leben. Eine Audio-Reportage von Monika Detzel:

Text&Fotos: Monika Detzel
Gruppenfoto: Horst Werner

Das ganze Team dieses Kurses hat mitgearbeitet an diesem Videobeitrag über Pflanzen, die erstaunlicherweise im Winter blühen:

Advertisements